Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (B. Brecht)

 


  Besucherzähler
 



Wir sind auch 2015 und 2016 für den Netzausbau - alternativlos -
aber als Erdverkabelung (HGÜ oder HVDC Light)!

 

 

u n d ....

 

Wir sind unabhängig und werden nicht gesponsert!!
Weitere Informationen und Infos auf 
GOOGLE+ und
YouTube-Kanal

  


 

  Kostenlose Zähler und Statistiken für Ihre Website bei www.motigo.com

Zähler im Testlauf

Kontakte

* Die verlinkten Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der BI für HGÜ Erdkabel wieder! *

Impressum


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Dezember 2015


 31.12.2015   Landvolk Göttingen bricht Verhandlungen mit Netzbetreiber Tennet ab

 DER WIDERSTAND HAT EIN GESICHT - Frau Merkel und ihre (Un)fähigkeit!!

 Fragen und Antworten zur Stromversorgung und Stromnetzen

 Infranetz AG HGÜ und Verfassungsbeschwerde


 

 27./30.12.2015   Bundesnetzagentur: Stromnetz wächst zu langsam

 Kommt die „Monstertrasse“ durch die Hintertür?

 Was ändert sich 2016 bei Energie und Wohnen?

 Bürgerinitiative "Pro Sinntal" hält Dialog für gescheitert

 Ein politischer Betrug erster Klasse

 Viele Fragen bei HGÜ offen

 Subventionierung von Atomkraft

 Bürgerinitiativen gegen SuedLink – große Skepsis auch mit Erdverkabelung

 Widerstand gegen Umspannwerk bei Merzen formiert sich

 Gabriels Reform des Strommarkts verdampft

 Bewegtes Jahr zum Stromnetz

 Umspannwerk: Auslegung?? aus Huckup vom 30.12.2015

 Kommentar von Wolfgang Schulze zu einem Artikel in der GK vom 22.12.15

 Wo ist das Problem bei HGÜ-Erdkabeln? Ein Kommentar von Wolfgang Schulze in der EM!

 Warum Privatkunden für die Industrie mitbezahlen!!    375 Prozent – Privat- und Industriekunden

 Übertragungsnetze: Deutschland hat ein Luxusproblem – Fusion könnte Kosten senken

 Kommentar von W. Schulze zu: „Bundestag beschließt Vorrang für teure Erdkabel“ im GK

 Kommentar von W. Schulze zu: "Die Kabel kommen unter die Erde" von Ludger Fittau

 Der Kreisverband Northeim des Naturschutzbundes (Nabu) gegen Stromtrasse am Gledeberg

 Kommentar von W. Schulze zum o.g. Artikel in der HNA vom 04.12.15


 24./26.12.2015

Ein frohes und gesundes Weihnachtsfest

wünscht die "BI für HGÜ Erdkabel"

allen Freunden und Unterstützern


 23.12.2015   Erdkabel-Version erregt Unmut der Bauern

 Erdkabel ist landwirtschaftlich große Herausforderung, sagt das Landvolk und GK

 Bayerisches Kabinett lehnt Stromtrassenprojekt in Nordbayern ab

 Netzbetreiber gegen Grundstücksbesitzer: Streit um Stromtrassenausbau nahe Göttingen

 Weihnachtsbraten werden in Dänemark überwiegend mit Windstrom zubereitet


 22.12.2015  Erdkabel muss Bodenschutz voranstellen – schreibt top agrar online!!

 EAM setzte auf tierische Unterstützung <> Pferd musste auf Baustelle an A7 helfen: Tier zog Kabel

 Kommentar zum Artikel in der HNA: EAM setzte auf tierische Unterstützung

 SALZBURG - 380 kV: Staatsanwaltschaft stellt Verfahren gegen Hofrat ein

 Bayerns Stromtrassen - Nein zu oberirdischen Lösungen


 21.12.2015   Lampen verbrauchen zu viel Strom

 Intelligente Stromzähler: Einfallstor für Hacker?!?

 LENTING FORDERT ROTE KARTE FÜR DEN NETZENTWICKLUNGSPLAN

 „Billiger wird der Strom sicherlich nicht“, sagt Hildegard Müller, Chefin des Energieverbandes BDEW

Ergebnisse der Online-Befragung

„Online-Bürgerbeteiligung an der Parlamentsarbeit“ und

konzeptionelle Informationen zum Stakeholder Panel TA

(3. Welle Stakeholder Panel TA)


 19./20.12.2015   Bundesrat billigt Vorrang der Erdverkabelung bei Netzausbau

 Stromtrasse darf zum Teil vergraben werden

 Statkraft investiert ins Einbecker Pumpspeicherkraftwerk (Erzhausen!)

 "Monstertrasse" führt nicht durchs Coburger Land

 Nach dem Stromschock

 Netznutzungsentgelte lassen Stromkosten steigen

 Umstrittene Strommaut sorgt für Unruhe


 18.12.2015   Vorrang für Erdkabel bei Stromtrassenbau

 Netzagentur wegen Umgangs mit Energieversorgern in der Kritik

 Tennet nimmt Hochspannungsleitung in Betrieb

 Ostküstenleitung: Bundesrat stimmt Erdkabel zu

 Wir können nachweisen, dass Aussagen der Tennet nicht stimmen, sagt Bm Bauer!!

 TenneT Newsletter -- 380-kV-Leitung Wahle-Mecklar

 Wahle-Mecklar ist überflüssig geworden. Quelle: Einbecker Morgenpost


 17.12.2015   Zeitung: Schummelei bei Stromverbrauch von Lampen

 Hilfe, wenn das Stromnetz verrückt spielt

 380-kV-Bescheid: Das grüne Dilemma in Salzburg

 Strompreise: In Deutschland ist der Unterschied zwischen Privat- und Industriekunden am größten

 HENSTEDT-ULZBURG: Robert Habeck ist beeindruckt von Protest

 Für Südlink gibt es neue Trassenkorridore


 16.12.2015   Kuriosität im Stadtrat: Rot-Grün lehnt neue Flächen für Windräder ab

 Dormagen: Konverter-Gegner protestieren mit Internet-Film

 Für die Freileitung gibt es keine Argumente

 380 kV: Große Masten und viele kleine Erdkabel

 Nord-Süd-Stromtrassen werden vorrangig als Erdkabel verlegt

 EEG-UMLAGE - Gabriel droht neuer Ärger mit EU-Kommission

 Gabriel will bestehende EEG-Ausnahmen für Industrie aufrechterhalten

 Göttinger Kreisbauernverband kritisiert Hochspannungsleitungsbauherrn Tennet


 15.12.2015   GRAFENRHEINFELD: Erdverkabelung statt Stromtrasse

 Wie schnell steigt Deutschland nun aus der Kohle aus?

 Gleichstromtrasse durch Ostthüringen: Experten sehen Vorteile für Erdkabel-Variante

 KNAPP 3500 STELLUNGNAHMEN ZUM NEP 2025 AUS PEGNITZ VERSCHICKT!

 Bürgerinitiative Semberg sucht Kläger und Spender


 14.12.2015  100 Experten: Stromtrassen von Nord nach Süd überflüssig

 KREIS MINDEN-LÜBBECKE - Bürger wehren sich gegen geplante Stromtrasse

 Bürgerinitiative verweist auf Leukämie-Risiko - „Stromleitungen unter die Erde“

 UVP-Bescheid: 380-kV-Leitung für Salzburg ist genehmigt

 HENSTEDT-ULZBURG - Netzbetreiber Tennet: Gemeinde prüft Klage


 12/13.12.2015  Sie sind wieder da - Die Rückkehr der Monster-Trassen

 Warnung vor den Kosten: Smart Meter zwangsweise

 Schildbürgerstreich? Oder was?!?

 380kV: Stemweder Verwaltung und Reininger Familien fordern Erdverkabelung

 ALTENSTADT/WN: Zurück zur Ursprungstrasse

 "30 Jahre floss kein Geld"

 Zwei Stromtrassen – viele Fragezeichen

 Hochspannung: Landkreis Forchheim gegen Leitungsbau


 11.12.2015  Erdkabel bei Göttingen: Landvolk bricht Gespräche ab

 Unterschriften unter Verträge: Bauernvertreter kritisieren Tennet

 Moerser Initiative bleibt unter Hochspannung

 Knapp 3500 Menschen folgten dem Aufruf

 China plant ein Stromnetz für die ganze Welt

 Verrückter Energiemarkt

 Amprion liefert spärliche Unterlagen zur Alternativprüfung in 2011

 SALZBURG: 380 kV - Der Druck auf die grüne Chefin steigt

 Friesland wird Pilotregion für Erdkabel

 Wo wird in der Region Osnabrück Erdkabel verlegt?

 Mit der Rhöner Erklärung gegen Tennet-Pläne protestieren


 10.12.2015  Erdkabel, Statkraft und Bürgerinitiativen in der EULE

 Amprion spricht bereits mit den Waldbesitzern

 Kommentar zur EEG-Reform 2016 - Der Energiewende-Ende-Minister

 Siemens: Neue Technologie für sichere Stromautobahnen

 „Arbeiter-Partei“ SPD vernichtet gezielt massenhaft Jobs bei Erneuerbaren Energien

  Weitere 1000 Stellungnahmen "persönlich" übergeben


 09.12.2015   Tennet-Planung bringt Anwohner in Rage

 Erste praktische Erfahrungen mit der Erdverkabelung (Wechselstrom!!)

 Strom soll zum Boden-Schatz werden

 Bürgermeister fürchten positiven 380kV-Bescheid

 Thema Monstertrassen noch nicht erledigt


 08.12.2015  Gleichstromtrassen kommen unter die Erde

 Bald eine Milliarde Euro Nebenkosten: Zwangseingriffe machen Strom immer teurer – sagt TenneT!!

 Neue Technologie unterstützt Sicherheit der Stromübertragung

 Teilerfolg für Bürgerinitiative und Bauernverband bei der Gleichstromtrasse durch Ostthüringen

 380 kV Freileitungs-Gegner haken nochmals nach

 SuedLink nicht über die Rhön


 07.12.2015  Helmar Breuker: BI beharrt auf Erdkabel

 Neues Erdkabel durch den Kreis Gütersloh soll Pilotprojekt werden

 Auf einmal wollen alle Erdkabel

 Werden gesetzliche Planungsverfahren beim Netzausbau außer Kraft gesetzt?

 1.700 Kilometer Stromtrassen werden unterirdisch verlegt

 Ab 2020 kann grenzüberschreitende Stromverbindung 60 Prozent mehr Elektrizität befördern

 Liebe UnterstützerInnen der Bürgerinitiative "Keine Stromautobahn über Winkelhaid":

Schreiben Sie eine Stellungnahme zur Maßnahme M54


 05./06.12.2015   Kritik an Tennet und Politik: Südlink-Gegner diskutierten

 Grüne protestieren gegen Suedlink-Pläne

 MdB Priesmeier: Erdverkabelung bekommt bei SuedLink Vorrang

 Neue Stromtrassen gehen unter die Erde, aber mal wieder das Vier- bis Achtfache teurer!??!

 Franz Alt: „Sie hängen noch immer am Tropf von RWE und Eon“

 Diskussion um SuedLink - Die Kabel kommen unter die Erde

 Dumm wie Strom


 04.12.2015   Südlink: Bundestag beschließt Stromnetz-Ausbau mit Erdkabeln

 Bundestag gibt Erdkabeln Vorrang vor Oberleitungen – meldet der Tagesspiegel

 Gleichstrompassage "Süd-Ost" - Klar ist nur der Endpunkt Landshut

 OSTKÜSTENLEITUNG - Trasse soll Erdkabel-Pilotprojekt werden

 Bundesregierung kündigt Kohleausstieg an (mal wieder!?!?!)


 03.12.2015   Verkabelung kostet 8 Milliarden, erhöht aber Akzeptanz

 Bundesregierung will Bestands-Kohlekraftwerke subventionieren

 Energiewirtschaft: Amprion-Pläne in Moers liegen auf Eis

 51200 STELLUNGNAHMEN ZUM NEP2025 ABGEGEBEN

 Südlink: Landkreis gibt Stellungnahmen ab

 Aiwanger, Fraktionsvorsitzender der FREIEN WÄHLER: Bayern braucht keine Mega-Stromtrassen

 Bürgerkonferenz in Jena am 4. Dezember 2015

 Gerichtsverfahren zur Uckermark-Leitung - Freileitung? Erdkabel? Oder ganz von vorne planen?


 02.12.2015     hib - heute im bundestag Nr. 640  -  Erdverkabelung bekommt Vorrang

 Politiker fordern Erdverkabelung für Ostbayernring

 Angst vor Höchstspannungsleitung - Ortsgemeinde will Trassenverschiebung

 Deshalb könnte der Schweiz der Strom ausgehen

 Rhein-Dampfkraftwerk Karlsruhe vorübergehend nicht verfügbar

 Ostküstenleitung: Bundestag stimmt Erdkabel zu

 Bayerische Konzerne: So geheim ist ihr Einfluss im Bundestag

 Erdverkabelung – Kömpel: Unsere Arbeit trägt nun Früchte


 01.12.2015     Einladung Regionalnetzwerk Stromnetz Hannover

 GROSS NIENDORF - Strom-Trasse verärgert Landwirte

 Durchbruch für Erdkabel im Osnabrücker Südkreis

 "Ostbayernring" kommt nicht unter die Erde

 Informations- und Dialogveranstaltung NEP und O-NEP 2025 am 24.11.2015 in Berlin

 AUSBAU OSTBAYERNRING - WEGBEREITER FÜR REAKTORBAU IN TEMELIN – BLICK IN DIE ZUKUNFT

 DREI VARIANTEN BERÜHREN DEN ORT --Stromtrasse: „Alfhausen zu 80 % betroffen“

 Magerrasen statt Tannenbäume

 In Philippsburg soll doch Konverter für Stromtrasse gebaut werden

 In Nachbarschaft zum AKW - Riesenkonverter soll nach Philippsburg

 Gleichstrom spart fünf bis zehn Prozent Energie


  Die umstrittene Stromtrasse "SuedLink" soll angeblich Energie von den Windparks im Norden
in den Süden Deutschlands bringen.


Für Sie gefunden und gelesen im Monat November 2015


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Oktober 2015


Für Sie gefunden und gelesen im Monat September 2015


 


Zur „Kungelei“ beim SuedLink
um Freileitung oder HGÜ Erdkabel schadet es nicht zu wissen, dass bei
der bisherigen Planung ca. 6000 riesige Stahlmasten geplant waren/sind.


Welch ein Zufall, dass in Gabriels Wahlkreis die Stahlwerke Salzgitter
liegen. Zufällig ist natürlich auch,  dass TenneT Aufsichtsratsmitglied
Dr. Ing. hc Hans Fischer CEO von  Tata Steel Europe Ltd. ist.
(Vorher bei Hoogovens, Thyssen-Krupp USA und im Vorstand bei Salzgitter Stahl)


„Ein Schelm, der Böses dabei denkt.“


Aktivistin Tina Ternus über Umlage, Kohle und Kampagnen
Zitat:
Warum haben die Medien versagt?
In einer von Existenzkrisen und hohem Personalabbau gekennzeichneten Branche gilt folgendes Prinzip: Wessen Botschaft plakativ in eine Zeitungsschlagzeile passt, hat gewonnen. Die Begriffe Subventionsempfänger und Energiearmut waren sehr schlagzeilentauglich. Wer hingegen langwierig argumentieren und komplizierte Sachverhalte erklären muss, der hat medial schnell verloren.

Gottgegeben und totgeschwiegen, Teil 1
<> Gottgegeben und totgeschwiegen, Teil 2


 Was am 14.02.2015 nicht im Gandersheimer Kreisblatt steht (oder stand)!!
Vizekanzler Sigmar Gabriel weilte in Bad Gandersheim.
Die "Erdkabelbefürworter" waren vor Ort!


Artikel 38 (1) des GG wurde anscheinend außer Kraft gesetzt,
ohne dass es jemand gemerkt hat:

"Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner,
unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt.
Sie sind Vertreter des ganzen Volkes,

an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.
"


 Nach oben

© Counter

Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (B.Brecht)

"An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld,
die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern."
Erich Kästner

 


Dieses & Jenes


Ausbau der Stromnetze

Ende 1981 durchzogen nach einem Artikel des"Spiegel" Freileitungen mit einer Länge von 490.632 Kilometern die Bundesrepublik Deutschland. Grundlage für den Ausbau war das Energiewirtschaftsgesetz von 1935 (!). "Danach dienen Baumaßnahmen von Energieunternehmen grundsätzlich dem "Interesse des Gemeinwohls" und sind weitgehend von Genehmigungsverfahren freigestellt." Schon damals wurden dezentrale Stromtrassen und Erdverkabelung vorgeschlagen und von der Politik abgelehnt.


Keine weiteren Kommentare!!

Auszug aus einer Mail:
 

Bezüglich der Mehrkosten der bisherigen Erdkabel-projekte konnten wir von TenneT bislang leider keine Aussage erhalten.

 

Die Bestimmung der tatsächlichen Mehrkosten stellt sich als sehr schwierig dar, da es bei Realisierung als Erdkabel kein direkt vergleichbares Freileitungskonzept gibt.

 

Bei den Kostendaten, die der Bundesnetzagentur im Rahmen der Regulierung der Netzentgelte vorliegen, handelt es sich um Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse der Unternehmen. Daher können wir diese nicht veröffentlichen

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Ihre Bundesnetzagentur

________________________

Referat Beteiligung

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Tulpenfeld 4, 53113 Bonn


  

Das Thema Erdkabel im Gandersheimer Kreisblatt im

Januar 2011

Februar 2011

März 2011

April 2011

Mai 2011

Juni 2011

August 2011

September 2011

Oktober 2011

November 2011

Dezember 2011


 

 


          

 


Pressemitteilung:

Pressemitteilung: Feier für das Ehrenamt am 19.11. in Hannover

Feier für das Ehrenamt am 19.11. in Hannover



Infomappe Uckermarkleitung 2012


DAS PARLAMENT

Aus Politik und Zeitgeschichte

als e-paper

 


www.infranetz.com


Auftaktveranstaltung des Regionalnetzwerks Stromnetz Hannover (Niedersachsen)
Ein neues Erdkabelgesetz? – Änderungen von Bestimmungen
des Rechts des Energieleitungsbaus und technische
Machbarkeiten vor Ort

am 3. Dezember 2015 von 17 bis 19 Uhr
im Werkhof Nordstadt, Schaufelder Straße 11, 30167 Hannover


Netto-Exportüberschuss von fast zwei Milliarden Euro beim Strom

  
(Made by Ingo Rennert)


Auftaktveranstaltung des Regionalnetzwerks Stromnetz Hannover (Niedersachsen)

Ein neues Erdkabelgesetz? – Änderungen von Bestimmungen des Rechts des Energieleitungsbaus und technische Machbarkeiten vor Ort

am 3. Dezember 2015 von 17 bis 19 Uhr im Werkhof Nordstadt, Schaufelder Straße 11, 30167 Hannover

Ein Artikel der dpa:

Fragen und „falsche“ Antworten!!

-----------

Die BI empfiehlt:

Die "günstigere" Version der HGÜ - Vollverkabelung

NEU: Erdverkabelung von Höchstspannungsleitungen

- Text und Video - aus dem Bundestag


Erläuternde und aufklärende Kommentare

zu dem Infoblatt:

KURZ & KNAPP: FREILEITUNG UND ERDKABEL

Herausgeber: Bürgerdialog Stromnetz

(Die Kommentare sind von Wolfgang Schulze)


"Wir schaffen das"

Lobbyismus im Geheimen gefährdet unsere Demokratie!


Rettet das Olsenbanden-Stellwerk "Det Gule Palæ"!



(Bürger)Konferenz: Alles unter die Erde?
Stromnetzausbau mit Erdverkabelung
Donnerstag, 24. September 2015 · 17.30 – 20.45 Uhr


Mit dabei: Wolfgang Schulze, BI für HGÜ Erdkabel
Thema: Bericht aus der Praxis – Erdverkabelung aus Sicht der Bürger

 
Pressemitteilung:

Stromnetze - Keine Klarheit im „Bürgerdialog“ zum Erdkabeleinsatz


30.09.2015

Kommentar im Bürgerforum über die einseitige Darstellung im Flyer

 


Die bayerische CSU-Energiepolitik ist nur noch
ein Stück aus dem Tollhaus.


Hallo Mitstreiter,

Tennet versucht zurzeit mit einem "Beschleunigungszuschlag" Unterschriften zu "erzwingen". Der bei uns angebotene Beschleunigungszuschlag (0,30 €/qm) ist niedriger, als in anderen Gebieten (0,50 €/qm - siehe  Link)

  

http://landvolk.net/Agrarpolitik/Artikel/2015/02/1508/Netzausbau.php)

  

Außerdem gehen Sachverständige davon aus, dass der angebotene Entschädigungsbetrag inklusivem Beschleunigungszuschlag die minimale Entschädigung darstellt, welche der Vorhabenträger zahlen muss.

Das Landvolk versucht immer noch eine laufende jährliche Entschädigung auszuhandeln.

Weiterhin ist das Planfeststellungsverfahren noch gar nicht beendet. Der Planfeststellungsbescheid liegt noch nicht vor. Insofern können wir nur vermuten, dass Tennet (bzw. deren Subunternehmer) hier Druck auf die Behörde aufbauen will.

 

Wir können nur davor warnen, vorschnell zu unterschreiben.

 

Mit freundlichen Grüßen aus Eydelstedt

Jürgen Hellmann

25.10.2015



Quelle: Einbecker Morgenpost vom 22.08.2015

Peter Gosslar überreicht Minister Olaf Lies ein Schreiben über die derzeitige Situation und Sichtweise der BI Bürger für Erdkabel zur geplanten 380 kV Trasse Wahle-Mecklar.




Altes Elektrizitätswerk Bindslev
Das einzige wasserbetriebene Gleichstromelektrizitätswerk
Dänemarks


Zitat aus Verivox:

Bei Wechselstrom ist der Einsatz von Erdkabeln technisch schwieriger als bei Gleichstrom. Dies soll zunächst getestet werden, hatte das Wirtschaftsministerium vergangene Woche betont. In der Stellungnahme von Tennet heißt es dazu, die Einfügung eines Erdkabels in das Wechselstrom-Freileitungsnetz könne zu Spannungsüberhöhungen mit Störungen im Gesamtnetz führen. Das Risiko solcher Überspannungen nehme zu, je mehr Erdkabel im Netz verlegt seien.


Wir brauchen Ihre Hilfe und Unterstützung

Wir danken für die Spenden!!


Wir haben die Verbindungen….


In Berlin am 07.04.2015 mit der
BI für HGÜ Erdkabel und Frank Farenski

ERDKABEL STATT HOCHSPANNUNGSTRASSEN
DIE ALTERNATIVE

Das Video hier und hier


Spruch des Tages
aus der FAZ von Peter Terium (Vorsitzender des Vorstandes RWE AG ):


„Die Politik hat die Verantwortung, das innovative Potential
der Energiewende im Sinne des Allgemeinwohles und der Nachhaltigkeit zu heben“

Man beachte!!!
 

Zitat von Wolfgang Schulze:
Die Verantwortung liegt aber wohl auch bei der Industrie…

Intranetz AG
An deutschen Hochspannungsnetzen sterben jährlich über 30 Millionen Vögel durch Drahtanflug [jährlich 400 - 700 Vögel pro Trassenkilometer  [Heijnis, Hörschelmann und Richarz].

Der geplante Neubau von 2.800 km Freileitungen wird daher mindestens eine Million zusätzliche Vogelopfer fordern. 


Suchen


abindieerde Das Web


Fürchterlich kompliziert, teuer, aufwendig:
Eine Stromleitung vom Festland zu einem Windpark auf dem Meer zu legen, ist eine Herausforderung an die Ingenieurskunst und die Banken der beteiligten Firmen.
Netzbetreiber Tennet musste sich schon mehrmals vorwerfen lassen, zu schlampen und zu trödeln – jetzt geht der Schlendrian offiziell auch auf Kosten der Verbraucher.

Zum Artikel


Um es mit Mark Twain zu sagen:
"Es ist einfacher Leute zu täuschen,
als sie davon zu überzeugen,
dass sie getäuscht wurden."


Seit der Liberalisierung der Energiemärkte 1998 sind die
Strompreise für die privaten
Haushalte um fast 70 Prozent gestiegen.
Und das liegt weniger an E.On, RWE, Vattenfall und EnBW, sondern am Staat.
In 15 Jahren stieg der Staatsanteil am Strompreis nach Angaben des Energieverbandes BDEW um 243 Prozent.
Von den 28 Cent, die eine Kilowattstunde aktuell im Schnitt kostet, sind erstmals mehr als die Hälfte Steuern, Abgaben und Umlagen. Knapp 23 Prozent sind Netz- und Zählergebühren,
bei den Stromerzeugern bleiben ungefähr 27 Prozent hängen.



 

Gemeinsame Stellungnahme

zum Netzentwicklungsplan 2025

>> speziell auch zur 380-kV-Höchstspannungstrasse Wahle – Mecklar <<

BI für HGÜ Erdkabel

Hachenhausen / Kreiensen

BI Auf dem Berge

Naensen

BI PRO ERDKABEL

Einbeck

     Download der Stellungnahme  

Impressum

Kontakte

© by Dieter Wehe

Nach oben


Dieses ist die Seite: Home

  Diese Seite wurde geändert am: HEUTE