Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (B. Brecht)



Wir sind auch 2018 für den Netzausbau - alternativlos -

aber als Erdverkabelung (HGÜ oder HVDC Light)!

 

u n d ....

 

Wir sind unabhängig und werden nicht gesponsert!!

  Besucherzähler

 

* Die verlinkten Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der BI für HGÜ Erdkabel wieder! *

Kontakte

Diesel

Impressum

>>>>> Hinweis: Bei Aufruf der verlinkten Seiten können Sie mit Unmengen von Werbeeinblendungen belästigt werden! <<<<<


Für Sie gefunden und gelesen im Monat April 2018


 19.04.2018     81 Prozent der Deutschen halten Strompreise für zu hoch

 Thüringen: Streit um Südlink – und Braunkohle

 Wenig Interesse in Rotenburg an erneutem „SuedLink“-Infomarkt

 Wissen nicht, was sie wollen

 Tennet und TransnetBW informieren über Suedlink-Planungen

 380-V-Leitung am Teuto: Bürgerinitiative sendet rote Karte an die Politik

 Kommentar von WS zum Artikel in der Eule vom 31.03.2018

 Kommentar von WS zum Artikel im Kehrwieder vom 31.03.2018

 Kommentar von WS zum Artikel in der HNA vom 28.03.2018

 Kommentar von WS zum Artikel in der EM vom 28.03.2018

 Durchschnittlicher Strompreis für private Haushaltskunden in Deutschland 2018

 Durchschnittlicher Strompreis für private Haushaltskunden in Deutschland

 Messung der Netzfrequenz

 Prof. Sinn: Der wahre Grund für das Scheitern von „Jamaika“ war ein ganz anderer

 18.04.2018    Klimaschutz und Schifffahrt

 Kritik des Bundesrechnungshofs: Regierung weiß nicht, was Energiewende kostet


 17.04.2018    Widerstand gegen neue Stromtrasse

 Kaum neue Strommasten

 Stromtrasse: Altmeier soll Streit um Netzausbau schlichten

 Stromausfall durch „Grillkaninchen“

 Altmaier gegen schnellen Kohleausstieg

 Baustart für Erdkabeltrasse im Raum Haren


 16.04.2018    Auch BUND lehnt Ultranet ab

 GroKo will offensichtlich keinen Kohleausstieg

 Strompreise – wie geht es weiter?


 14./15.04.2018    380 statt 220 kV: Landkreis steht neues Mammut-Projekt bevor

 Photovoltaik- und Windkrafteinspeisungen ins Stromnetz stören die NetzHarmonie

 Hans-Werner Sinn: Wir verpulvern für Erneuerbare Energien jährlich 30 Milliarden Euro


 13.04.2018     Angst vor Blackout – Was tun bei langfristigem Stromausfall?

 35 Meter hohe Masten: Frandsen bittet um Dialog

 Vestager untersucht mögliche deutsche Blockade von dänischem Windkraftstrom

 Im Herzen der Stadt: Unter Berlin entsteht ein neuer Tunnel

 Ostbayernring: SPD weckt Hoffnungen


 12.04.2018     „Schockiert und betroffen“ von Stromausfall

 Bürgerinitiativen, Stadt und Politik gründen Bündnis für Erdkabel

 Atomkraftwerk Gundremmingen wird Stromkunde

 Idsteiner Bürger beim dritten Diskussionstreffen zum Thema „Chancen gegen Ultranet“

 380-kV-Leitung: Bürgerinitiativen informieren

 Die Liberalisierung des Energiemarkts ist falsch gelaufen


 11.04.2018    Diese Trassen sind das Stuttgart 21 der Energiewende

 Strom soll unter der Donau fließen

 Wie kann ein totaler Blackout künftig verhindert werden?


 10.04.2018    Die EEG-Umlage als Kennzeichen der Energiewende

 Heißluftballon kollidiert mit Stromleitung: Stromausfall bei Altensteig


 09.04.2018    Stromtrassen: CDU-Politiker für wiederkehrende Entschädigung

 Von Windböe erfasst: Ballonfahrt endet in Stromleitung

 Große Mehrheit der Verbraucher befürwortet Wettbewerb zwischen RWE, Eon und Co.

 Ballon stürzt in Überlandleitung

 Leitungen sollen in die Röhre


 07./08.04.2018    Die Linke im Idsteiner Land lehnt Ultranet ab

 380-kV-Leitung wird auch im Kurort ein Thema

 Antrag für Supertrasse ist eingereicht


 06.04.2018   Grüner Strom boomt, doch die Investitionen in Deutschland brechen ein

 Stromleitung Wahle-Mecklar: Baustart im Mai

 Hochspannungsmasten im Anflug

 Wie Kohle für deutsche Kraftwerke Menschen in Kolumbien entwurzelt

 Linke im Kreistag befürchten gesundheitliche Auswirkungen durch Ultranet

 Hackerangriff auf Industrieanlagen - Zuerst Saudi-Arabien, dann Deutschland?


 05.04.2018       Stromtrassen sind "fehl am Platz"

 Baustart für Hochspannungstrasse Wahle-Mecklar - hessischer Abschnitt folgt im Mai


 04.04.2018      Plakataktion gegen Stromtrassen in Redwitz gestartet

 Tausende Eingaben bearbeitet

 „Monstermast“ vom Amprion soll ins Landschaftsschutzgebiet

 Bundesnetzagentur legt erstmals Trassenkorridor für Stromleitung fest

 Niedersachsen wirbt für nationale Wasserstoff-Strategie

 Kleine Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

 Nach Urteil des Oberlandesgerichts: Strompreise bleiben zunächst stabil


 03.04.2018      Stromleitung wird Kranich zum Verhängnis

 Amprion stellt Trassen-Antrag

 Horstedt legt Einspruch in Kiel ein

 Warum der Strompreis vom Wohnort abhängt

 Der schmutzige Markt mit dem sauberen Ökostrom


 01./02.04.2018      Planungsstart der Gleichstromverbindung A-Nord

 Stromleitungen werden mühevoll repariert

 Vehementes Nein zu SuedLink

 Der Tanz um die Strommasten

 Geringverdiener und Singles ächzen: So ungerecht sind Stromkosten verteilt





 Der Bauer sorgt sich um die Futterbohnen,
die Erdverkabler lieber um den Mutterboden.
(Copyright by P. Gosslar)

 



Kreiensen am Abend


So schön ist die Umgebung von Kreiensen


 31.05.2016   Vertreter von Bürgerinitiativen bei Landrätin Astrid Klinkert-Kittel

  Quelle: Wolfgang Schulze


  Die umstrittene Stromtrasse "SuedLink" soll angeblich Energie von den Windparks im Norden
in den Süden Deutschlands bringen.


Archiv

Für Sie gefunden und gelesen im Monat März 2018


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Februar 2018


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Januar 2018


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Dezember 2017


Für Sie gefunden und gelesen im Monat November 2017


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Oktober 2017


Für Sie gefunden und gelesen im Monat September 2017


Für Sie gefunden und gelesen im Monat August 2017


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Juli 2017


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Juni 2017


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Mai 2017


Für Sie gefunden und gelesen im Monat April 2017


Für Sie gefunden und gelesen im Monat März 2017


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Februar 2017


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Januar 2017


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Dezember 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat November 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Oktober 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat September 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat August 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Juli 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Juni 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Mai 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat April 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat März 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Februar 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Januar 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Dezember 2015


Für Sie gefunden und gelesen im Monat November 2015


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Oktober 2015


Für Sie gefunden und gelesen im Monat September 2015


"An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld,
die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern."
Erich Kästner


 Wie gefährlich ist elektromagnetische Strahlung wirklich?


  Die umstrittene Stromtrasse "SuedLink" soll angeblich Energie von den Windparks im Norden
in den Süden Deutschlands bringen.


Zur „Kungelei“ beim SuedLink
um Freileitung oder HGÜ Erdkabel schadet es nicht zu wissen, dass bei
der bisherigen Planung ca. 6000 riesige Stahlmasten geplant waren/sind.


Welch ein Zufall, dass in Gabriels Wahlkreis die Stahlwerke Salzgitter
liegen. Zufällig ist natürlich auch,  dass TenneT Aufsichtsratsmitglied
Dr. Ing. hc Hans Fischer CEO von  Tata Steel Europe Ltd. ist.
(Vorher bei Hoogovens, Thyssen-Krupp USA und im Vorstand bei Salzgitter Stahl)


„Ein Schelm, der Böses dabei denkt.“


Aktivistin Tina Ternus über Umlage, Kohle und Kampagnen
Zitat:
Warum haben die Medien versagt?
In einer von Existenzkrisen und hohem Personalabbau gekennzeichneten Branche gilt folgendes Prinzip: Wessen Botschaft plakativ in eine Zeitungsschlagzeile passt, hat gewonnen. Die Begriffe Subventionsempfänger und Energiearmut waren sehr schlagzeilentauglich. Wer hingegen langwierig argumentieren und komplizierte Sachverhalte erklären muss, der hat medial schnell verloren.

Gottgegeben und totgeschwiegen, Teil 1
<> Gottgegeben und totgeschwiegen, Teil 2


 Was am 14.02.2015 nicht im Gandersheimer Kreisblatt steht (oder stand)!!
Vizekanzler Sigmar Gabriel weilte in Bad Gandersheim.
Die "Erdkabelbefürworter" waren vor Ort!


Artikel 38 (1) des GG wurde anscheinend außer Kraft gesetzt,
ohne dass es jemand gemerkt hat:

"Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner,
unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt.
Sie sind Vertreter des ganzen Volkes,

an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.
"

 Nach oben

Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (B.Brecht)

Kartenübersicht zum NEP 2025 vom 30.12.15

Zum Vergrössern auf das Bild klicken


380 kV Drehstromtrassen vom 30.12.15

Zum Vergrössern auf das Bild klicken


Rammstoss in Pinkler


Tennet hat den ersten Rammstoß am Dienstag

(27.03.2018) um 14:00 Uhr für dieFreileitung

am Masten B 72 bei Pinkler gesetzt.

Ein Vertreter der örtlichen Bürgerinitiative warb ein
letztes Mal für Erdkabel. Vorne die Tennet-Vertreter
Frank Imsande (li.) und Markus Lieberknecht.
Quelle: Foto: Ajamieh HAZ vom 28.03.2018

Zur Bilderserie



Den Staat schröpft die DUH

Zitat:

Der zweite Bereich, in dem Berliner Regierungstruppen öffentliche Gelder mit vollen Händen rauswerfen wie Karnevalisten ihre Kamelle, ist die „Energiewende“.
Hier abseits stehen geht für die DUH gar nicht: „Die Deutsche Umwelthilfe ist darüber hinaus über die DUH Umweltschutz Service GmbH Teil eines Dreierkonsortiums, das für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie nach einer europaweiten Ausschreibung einen zeitlich befristeten Dienstleistungsauftrag (Initiative Bürgerdialog Stromnetz) erfüllt.“

 

Initiative Bürgerdialog Stromnetz“ – dreister kann man Abzocken für null Gegenleistung nicht formulieren.


Die Methoden der DUH im Kampf gegen eine Biotasche



So gefährlich ist Feinstaub für Sie wirklich

Von Professor Dr. Dieter Köhler, eine Koryphäe auf dem Gebiet der Lungenerkrankungen. 28 Jahre leitete er ein Krankenhaus und war Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie. Der 69-Jährige hat ein Diplom in Nachrichtentechnik und erfand medizinische Geräte.
Und er beruft sich auf Karl Popper, den gesunden Menschenverstand und wissenschaftliche Unzulänglichkeiten, wenn er alarmistischen Untersuchungen über die Auswirkungen von Feinstaub widerspricht.

- Artikel als PDF-Datei -



  

 


Nur mal so nebenbei:

Die Frage der Speicherung von Windkraft ist das große ungelöste Problem der sogenannten Energiewende. Zurzeit wird sie so gehandhabt, dass die überschüssigen Strommengen von Wind und Sonne ins Ausland verschleudert bzw. zu einem negativen Preis verkauft werden. Negativer Preis bedeutet kostenlos mit einem Bakschisch obendrauf. Davon profitieren unsere europäischen Nachbarn Österreich, Schweiz, Niederlande, Tschechei und Polen. Aus Österreich und der Schweiz, wo große Pumpspeicherkraftwerke vorhanden sind, erhalten wir dann teuren Ökostrom zum vollen Preis zurück. Vorher haben diese Länder den kostenlosen Strom für das Füllen ihrer Speicher in den Bergen benutzt. Dies ist ein sehr profitables Geschäft für diese Länder. Ähnlich soll das dann mit Norwegen so laufen, überschüssiger Windstrom aus Deutschland gegen teuren Ökostrom aus Norwegen.

 

  

Der Haken bei dieser Sache ist der, dass es in Norwegen nur

1 Pumpspeicherkraftwerk gibt.

Quelle: © 2017 Wetzlar Kurier


  Informationen


Randstad 380 kV


Kommissar Jensen rät seinem Assistenten:
„Halten Sie sich fern von der Politik und solchen Sachen, das bringt nur Unglück, dort stoßen Sie auf Kräfte, denen Sie nicht gewachsen sind, Kräfte von einem Ausmaß, das übersteigt den Verstand.“


A-7-Ausbau: Spatenstich für neues (teures!!)
ÖPP-Projekt

Peter Gosslar war als Mahnwache dort,
aber er war irgendwie nicht erwünscht!!


www.infranetz.com

Gegenentwurf zur Tennet Südlink Trasse

Trassenvorschlag nach Infranetz (Stand: 30.09.16)

Vergleich Tennet mit Infranetz

Kabeltrommeltransport per Autobahn

Moore in Niedersachsen

Kabeleinbau


Videos made by HBtv

Singen der Chöre vor dem Gandersheimer Dom 2017

Alte Bilder von Kreiensen und Greene

Mit der Schmalspurbahn zum Brocken

 

Güterverkehr in Kreiensen am 05.01.2017

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
zahlreiche Landkreise sind von den SuedLink Planungen der Tennet und der Transnet BW betroffen. Geplant sind gigantische Trassen mit 40 m Breite, bei durchgängigen Betriebsbreiten von 30 m.
Die Kosten schätzt Tennet derzeit auf 7 Mrd. €.

Das geht auch anders:

Das anliegend beschriebene minimalinvasives System im 200 m Nahbereich der Autobahnen benötigt für eine 4 Gigawatt Stammstrecke nur 2 gefräste Kabelgräben von je 70 cm Breite.
Die Trassenbreite beträgt dabei nur 3 m für die Grabenfräse.
Die Betriebsflächen für Wartung und Reparatur beschränken sich nur auf die Muffenbereiche alle 1,2 km.

Die Kosten liegen bei ca. 4 Mrd. €.

Ingo Rennert
Infranetz AG

Antrag an die BNetzA vom 16.03.2017


Thüringen will Stromautobahn-Ausbau blockieren

Neues Gesetz zum Schutz der alten DDR-Grenze soll Leitungsbau verbieten / Bundesregierung ist alarmiert

Thüringen will, dass Stromtrasse Suedlink in Hessen verläuft


Gekühlte Erdkabel ??

Bei 83 Watt Verlustleistung pro Meter Doppelkabel bei seltener Volllast von 2 GW und 19 Watt/m bei üblicher 50% Teillast macht aufwendiges Kühlen kaum Sinn.
Dann wäre da noch das Problem der Abdichtung im Muffenbereich. Das Wasser muss ja 80 Jahre drin bleiben.
Ein ewiger Wiedergänger auch der Vorschlag, die Kabel unter die Autobahn zu verlegen.
Allein der Bau und die Wartungsproblematik!!

Haben wir noch nicht genug Baustellen auf den Autobahnen?
Richtig ist, die Kabel im 240-200 m Nahbereich der Autobahn einzufräsen. Das predigen wir aber schon seit 2012.

Anliegend unser Vorschlag für die minimalinvasive Unterquerung des alten Landes und der Elbe. Kosten max. 45 Mio. €.

Ingo Rennert
Infranetz AG



 Information der BI für HGÜ Erdkabel vom 11.03.2017

 Information der BI für HGÜ Erdkabel vom 09.03.2017

 Information der BI für HGÜ Erdkabel vom 08.03.2017

 Information der BI für HGÜ Erdkabel vom 07.03.2017


Peter Gosslar überreicht Dr. Roy Kühne
(Mitglied des Deutschen Bundestages)
die Stellungnahme zum NEP 2030

Stellungnahme zum NEP 2030 als PDF-Datei


Trassenvorschlag SuedLink vom

Ingenieurbüro für Energieprojekte -- Infranetz AG

Stand 29.12.2016


Speicherkapazität des deutschen Gasnetzes


Norwegen hat keine Pumpspeicherkraftwerke!!


  Achtung: Lobbyisten

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) ist eine marktliberale Lobby-Organisation, die von den Unternehmerverbänden der Metall- und Elektroindustrie (Gesamtmetall) finanziert wird. Sie will u.a. erreichen, dass der Arbeitsmarkt und das Bildungswesen stärker an den Bedürfnissen von Unternehmen ausgerichtet werden.

Das operative Geschäft wird von der INSM GmbH betrieben, deren Alleingesellschafter das Institut der deutschen Wirtschaft ist. Die INSM verfügte 2015 über einen Jahresetat von sieben Millionen Euro, die von Gesamtmetall zur Verfügung gestellt wurden.


Aktuell:

   

Antwort vom Niedersächsischen Ministerium für
Umwelt, Energie und Klimaschutz zum
Schreiben von Wolfgang Schulze zum Thema:
Berichterstattung der Presse zu Suedlink


  www.infranetz.com

Eingabe zum Südlink von I. Rennert 28.11.2016

Was tun bei einer Strompreiserhöhung?

Stromversorger müssen Preiserhöhungen mindestens
sechs Wochen vor Inkrafttreten
schriftlich mitteilen.

Wer ein solches Schreiben erhält, hat in der Regel ein Sonderkündigungsrecht. Verbraucher sollten in diesem Fall die Kündigung nicht dem neuen Anbieter überlassen, sondern aufgrund der kurzen Fristen die Kündigung selbst in die Hand nehmen
.



www.infranetz.com

Gegenentwurf zur Tennet Südlink Trasse

Trassenvorschlag nach Infranetz (Stand: 30.09.16)

Vergleich Tennet mit Infranetz

Kabeltrommeltransport per Autobahn

Moore in Niedersachsen

Kabeleinbau



  

Aktuell
  

Tennet diskutiert mit Göttingern über Netzausbau.

Peter Gosslar auch dabei!


xxxXxxxXxxxXxxx

Ein Videomitschnitt von Hallo Niedersachsen


Ich kann diese Raesfeld Bilder und das ewige gleich Gejammer bzgl. der Kosten nicht mehr ertragen.
Einfache Rechnung:
SuedLink 4.000.000.000 € / 40.000.000 Haushalte
macht 100 € pro Haushalt.
Verteilt auf 20 Jahre sind das 5 € pro Jahr.
Das bezahlt man im ICE für ‘n Pott Kaffee.

Ingo


Nach Schätzungen der Regierung, wird die Erdverkabelung die Investitionskosten für die neuen Gleichstrom-Trassen um drei bis acht Milliarden Euro in die Höhe treiben.
Diese Mehrkosten werden auf die Verbraucher umgelegt.

Für 12 Mrd. € bekommt man eine 400 km
lange 6-spurige Autobahn!

Der Gotthard Basistunnel mit 2 Rohren und insgesamt
114 km Tunnellänge durch Granitgestein hat
12 Mrd. € gekostet!

Die 1.200 km lange North Stream Pipeline durch die
Ostsee mit 2.400 km Rohrlänge und 185.000
betonummantelten 1,15 m Rohren a' 25 to
hat nur 8 Mrd. € gekostet!

Die Verbreiterung des Panamakanals von 2007 bis 2016 hat umgerechnet nur 4,7 Mrd. € gekostet!
Bewegt wurden hier übrigens 150 Mio. m³
Erde und Geröll.


  Mehr zum Thema: Stromtrassen, Erdkabel etc. vom BR


Hubert Weiger, bayerischer BUND-Vorsitzender:

"In Bayern erzeugen wir erstmals mehr erneuerbaren
Strom als Atomstrom, deswegen braucht es
keine neuen Leitungen."


 Erdkabel: Auswirkungen auf den Boden - Prof. Rainer Horn

 Kommentar von Ingo Rennert zum Interview Prof. Rainer Horn


 Stromtrasse Südlink: Erdkabel einfach mit dem Pflug verlegen?

 Erdkabel statt Stromtrassen: Kompliziert, teuer, umweltzerstörend

 Stromnetze: Was kostet der Erdleitungsbau?

 Stromtrasse Süd-Ost: Gefährden Erdkabel die Erdäpfel?


Mal was aus der Vergangenheit:

Wirtschaftlichkeitsvergleich unterschiedlicher Übertragungstechniken im Höchstspannungsnetz anhand
der 380-kV-Leitung Wahle-Mecklar


Naensen im Erdkabelfieber? Aktuelle Kabelbilder 

Videos über Strom und Erdkabel und so weiter

Energiewende und nachhaltige Mobilität 1

Energiewende und nachhaltige Mobilität 2

Energiewende und nachhaltige Mobilität 3

 

Wird die Energiewende ausgebremst??

 

Speicher für die Energiewende – von Volker Quaschning

 

Stromnetze zukunftssicher gestalten – Mediathek der Bundesnetzag

 

Erdkabel statt Hochspannungstrassen - Wärmehalle Auswertung

TenneT SuedLink: Erdkabelverlegung (Gleichstrom!!)

TenneT SuedLink: Erdverkabelung – Wichtig für die Landwirte!!

TenneT SuedLink: Erdverkabelung – eine gute Alternative

Wechselstrom - Erdkabel: Von der Theorie zur Praxis

Uckermark-Trasse muss neu geplant werden

Die Stromtrasse --- Verstehen Sie Spaß?

Akte D - Die Macht der Stromkonzerne

ARTE – Die große Stromlüge

Rumpelstilzchen entlarvt Stromkonzerne!

Das Märchen vom knappen Strom  -  Frontal 21

Erdkabel und Rohre einfach grabenlos verlegen

2016 02 19 Infoveranstaltung Altdorf

Die Energie der Zukunft  - ein Video - mit gelben Pfeilen

Methodenkonferenz Erdkabel -- 3. März 2016

 

Hallo Niedersachsen - Mammutprojekt Stromtrasse Südlink Teil 1

Hallo Niedersachsen - Mammutprojekt Stromtrasse Suedlink Teil 2

Hallo Niedersachsen - Mammutprojekt Stromtrasse Suedlink Teil 3

Hallo Niedersachsen - Mammutprojekt Stromtrasse Suedlink Teil 4

Hallo Niedersachsen Stromautobahn neben der A7 - Teil 5

Hallo Niedersachsen Suedlink Trasse Widerstand aus Bayern Teil 6

Hallo Niedersachsen - Tennet diskutiert mit Göttingern über Netzausbau

 

Szenariorahmen. Ein Blick in die Zukunft mit vielen Möglichkeiten.

Demos in Fulda gegen geplante Stromtrasse Suedlink

Stromtrasse Coburg soll weiter modifiziert werden

Stromautobahn - Vortrag Prof. Dr. Hirschhausen über sinnlose Trassen

Wie kann die Dekarbonisierung des Stromsektors gelingen?

The South West Link von Svenska kraftnät

Professor Dr. Hans-Werner Sinn - Symposium der Vernunft

 

Das 520-Kilovolt-Erdkabel – die Alternative zur Stromtrasse?

Nein zur Stromtrasse im Steinwald

Die Lüge vom Netzausbau - Stromtrassen für die Kohlewirtschaft


Kabelfräse SMC 200


 


 Mit freundlicher Genehmigung der LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG



  Mit freundlicher Genehmigung der LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG


So geht Technik heute: Erdkabelverlegung in der Praxis
Die Fa. Leonhard Weiss aus Göppingen zeigt Zweiflern und Bedenkenträgern beispielhaft wie einfach, schnell,
landschaftsschonend und damit auch kostengünstig
HGÜ Erdkabel verlegt werden könnten. Dass das kein Hexenwerk ist, können Interessierte auf der Bauma 2016 in der Zeit vom 11. bis. 17. April in München begutachten. Sicher sind dort
besonders Landwirte, Politiker und besonders auch Vertreter
der Bundesnetzagentur gern gesehen.
Übrigens ist anfassen dort ausdrücklich erlaubt.

Information 380-kV Wahle-Meckler

Zeitplan zur Bearbeitung der fachlichen
Stellungnahme der Stadt Einbeck

- Wahle-Mecklar ist und bleibt überflüssig -

siehe auch:

70 Millionen Euro für neue Netze - Bürgerinitiativen blockieren die Planungen?!?


Infomappe von 50 Hertz zur Uckermarkleitung 2012


Ein Vorschlag der Infranetz AG

380 kV Uckermarkleitung in Vollverkabelung

   

380 kV Uckermarkleitung in Teilverkabelung



Pressemitteilung:

Pressemitteilung: Feier für das Ehrenamt am 19.11. in Hannover

Feier für das Ehrenamt am 19.11. in Hannover



www.infranetz.com


Auftaktveranstaltung des Regionalnetzwerks Stromnetz Hannover (Niedersachsen)
Ein neues Erdkabelgesetz? – Änderungen von Bestimmungen
des Rechts des Energieleitungsbaus und technische
Machbarkeiten vor Ort

am 3. Dezember 2015 von 17 bis 19 Uhr
im Werkhof Nordstadt, Schaufelder Straße 11, 30167 Hannover


Netto-Exportüberschuss von fast zwei Milliarden Euro beim Strom

  
(Made by Ingo Rennert)



Quelle: Einbecker Morgenpost vom 22.08.2015

Peter Gosslar überreicht Minister Olaf Lies ein Schreiben über die derzeitige Situation und Sichtweise der BI Bürger für Erdkabel zur geplanten 380 kV Trasse Wahle-Mecklar.




Altes Elektrizitätswerk Bindslev
Das einzige wasserbetriebene Gleichstromelektrizitätswerk
Dänemarks


Suchen


abindieerde Das Web


  Kostenlose Zähler und Statistiken für Ihre Website bei www.motigo.com


Gemeinsame Stellungnahme

zum Netzentwicklungsplan 2025

>> speziell auch zur 380-kV-Höchstspannungstrasse Wahle – Mecklar <<

BI für HGÜ Erdkabel

Hachenhausen / Kreiensen

BI Auf dem Berge

Naensen

BI PRO ERDKABEL

Einbeck

     Download der Stellungnahme  

Impressum

Kontakte

© by Dieter Wehe

Nach oben


Dieses ist die Seite: Home

  Diese Seite wurde geändert am: HEUTE